Die Grüne Jugend Schwaben unterstützt den Aufruf zu der Kundgebung „Für ein solidarisches, buntes und weltoffenes Augsburg“ am Samstag, 7. März 2015 um 12 Uhr auf dem Augsburger Rathausplatz.

Die Sprecherin der Grünen Jugend Schwaben, Eva Lettenbauer, erklärt dazu: „In Augsburg gab es zum Glück keine Demonstration oder Kundgebung eines Ablegers von Pegida. Doch vor dem Hintergrund der aus gefährlichem Fremdenhass motivierten Bewegung ist es wichtig zu zeigen, dass unsere Gesellschaft für eine inklusive Willkommenskultur steht, und dafür zu streiten. Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen, Vereinen und Bands werden wir daher ein Zeichen für Vielfalt setzen und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit nicht zuzulassen. „

Kundgebung für ein buntes und weltoffenes Augsburg
Hier der vollständige Aufruf:

In der Friedensstadt Augsburg leben über 280.000 Menschen. Die einen sind hier geboren, die anderen im Lauf ihres Lebens hergezogen. Die Augsburgerinnen und Augsburger kommen aus allen Teilen Deutschlands und der Welt. Sie haben unterschiedliche Interessen, Weltbilder, Träume, Lebensplanungen und Vorstellungen vom Leben, sind christlich, muslimisch, jüdisch, eines anderen Glaubens oder konfessionslos. Eines haben sie bei aller Verschiedenheit gemeinsam – sie sind alle Menschen mit dem gleichen, unveräußerlichen Recht auf ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit, ohne dabei andere in ihrer Freiheit zu beschränken.

Derzeit suchen immer mehr Menschen Schutz vor Krieg, Verfolgung, Elend und Terror – auch in Augsburg. Ihre Aufnahme und Integration ist eine Verpflichtung, die sich aus der deutschen Geschichte und der UN-Flüchtlingskonvention ableitet. Sie ist für uns auch ein Gebot der Humanität. Wer aus seiner Heimat flieht, hat gute Gründe.

Wir stellen uns deshalb mit Überzeugung der Herausforderung, Flüchtlinge und Zuwanderer in Augsburg aufzunehmen, ihnen das Ankommen zu erleichtern und ihnen eine Lebensperspektive zu geben. Wir setzen dabei auf Integration von Anfang an, wenn es darum geht, Flüchtlinge aufzunehmen, egal ob sie auf absehbare Zeit oder für immer in Deutschland bleiben werden.

Wir brauchen Zuwanderung, denn sie ist Bereicherung, sie brachte und bringt neues Wissen, frische Ideen, Arbeitskraft und wirtschaftliche Dynamik in unsere Stadt. Integration ist kein Selbstläufer, Integration bedeutet Anstrengung von allen. In Augsburg sorgen viele Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen dafür, dass das Wort „Willkommenskultur“ keine leere Worthülse ist. Wir danken ihnen und rufen alle Augsburgerinnen und Augsburger auf, den vielen positiven Beispielen zu folgen.

Wir setzen uns entschieden gegen antisemitische, islamfeindliche, fremdenfeindliche und homophobe Tendenzen und Parolen, gegen Verfolgung von Christen und jegliche andere Ausgrenzungen in unserer Gesellschaft zur Wehr: Augsburg bleibt weltoffen, bunt und solidarisch.

Bündnis für Menschenwürde: www.buendnis-fuer-menschenwuerde.de

Facebook – Event: https://www.facebook.com/events/1538365569777592/