Hallo ihr Lieben!

Es ist wieder soweit: wir laden euch ganz herzlich zu unserer alljährlichen Sommerklausur ein, die vom 24. bis 26. Juni im Schullandheim St. Franziskus in Balderschwang stattfinden wird.

Die Sommerklausur ist ein Zusammenkommen aller Mitglieder und Freunde der Grünen Jugend Schwaben, bei dem wir uns ein Wochenende lang in einem schönen Haus treffen, um politische Themen zu diskutieren und auch sonst viel Spaß zusammen zu haben. Im Programm stehen dieses Mal Workshops zu den Themen Rechtsextremismus, Gentechnik und (Ab-) Rüstung (in Planung). Dazu gibt es tolles Alpenpanorama, fantastisches (selbstgemachtes!) Essen, Lagerfeuer und Beisammensein mit vielen sympathischen Leuten, mit denen ihr Kontakte und Freundschaften knüpfen könnt.

Und so kommt ihr zu unserem Tagungshaus: Der Zug fährt bis Fischen, dort müsst ihr in den Bus Richtung Hittisau umsteigen. Ausstieg ist dann die Haltestelle „Balderschwang Feuerwehrhaus Ortsmitte“. Wenn ihr dort seit, habt ihr nur noch ein paar Meter zu laufen, ihr müsst nach dem Feuerwehrhaus links abbiegen, dann seid ihr da. Bei Problemen mit dem Weg ruft einfach unten stehende Telefonnummer an. Die Zugfahrtkosten werden wie immer zum BahnCard50-Preis erstattet, Bayerntickets sowie der Fahrtpreis für den Bus vollständig. Die Augsburger_innen treffen sich um 12:30 Uhr in der Bahnhofshalle. Alle anderen können sich um 14:50 Uhr am Bahnhof in Fischen anschließen.

Mitzubringen sind 20€ Teilnehmer_innenbeitrag, die leider notwendig sind, damit wir das Ganze finanzieren können. Falls ihr euch das nicht leisten könnt, ist das auch kein Problem, schreibt uns dann bitte an. Außerdem könnt ihr, wenn ihr Lust habt, Essen, Kuchen u.ä. mitnehmen, das Ganze ist ein Selbstversorgerhaus, wir können also selbst entscheiden, was wir essen.

Wir bitten euch darum, euch im Vornherein anzumelden, Anmeldungen bitte an vorstand[at]gj-schwaben.de oder per Telefon an die 0152/29332997 (Jakobs Handy). Es wäre gut, wenn ihr das bis eine Woche vor der Klausur schaffen würdet, spätere Anmeldungen und spontanes Vorbeikommen sind aber auch erlaubt.

Wir freuen uns auf euch!

Paula, Jakob, Inka, Felix

Autor*in: Jakob Wunderwald