Der Ausstieg aus dem Ausstieg scheint beschlossene Sache zu sein, der Umstieg auf erneuerbare Energien um Jahre, wenn nicht Jahrzehnte verzögert, das „Endlager“ in Gorleben wird weiter betrieben und als einzige Perspektive dargestellt, obwohl es unter fragwürdigsten Bedingungen zustande kam. Zeit, ein Zeichen zu setzen!

Deswegen soll Anfang November wieder der große Castortransport nach Gorleben mit friedlichen, gewaltfreien Aktionen blockiert werden, dazu wird es am 6. November eine große Demo im Wendland geben. Seid dabei! Unterstützt die vielen Leute rund um Gorleben, die keine Lust auf ein unsicheres Endlager haben, und fahrt in den Norden!

Infos zu Terminen, Orten und allem möglichen Anderen rund um den Castor findet ihr bei X-tausendmal quer.

Außerdem gibt es am 5.11. einen Sonderzug von München aus, der ins Wendland fährt. Infos zu Abfahrtszeiten und Tickets gibt es bei AntiAtom Bonn.

Autor*in: Jakob Wunderwald