Die Grüne Jugend Augsburg will dies in einer Versuchswoche herausfinden

Pressemitteilung der Grünen Jugend Augsburg vom 02. Januar 2009

Zwischen dem 3. und 10. Januar 2008 versuchen die Mitglieder der Grünen Jugend Augsburg ein unter ethischen Maßstäben möglichst korrektes Leben zu führen. Dies wird sich jedoch nicht auf gruppeninterne Aktivitäten beschränken sondern im Rahmen mehrerer öffentlichen Aktionen möglichst viele Menschen miteinbeziehen.
Die Grüne Jugend Augsburg hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Woche lang so zu leben, dass die Belastungen der Umwelt möglichst gering gehalten werden. Die Ergebnisse sollen dokumentiert werden, um eine „Anleitung für ein ethisch korrekteres Leben“ zusammenzustellen, mit der jede/r seine/ihre Lebensweise optimieren kann, ohne dass die Lebensqualität zu sehr beeinträchtigt wird.
Bei der Umsetzung dieses Ziels werden möglichst viele Bereiche des alltäglichen und des nichtalltäglichen Konsums berücksichtigt. Es geht also beispielsweise um Ernährung, Kleidung oder Energieverbrauch. Einige dieser Aspekte werden in privatem Rahmen ausprobiert, wohingegen andere mittels öffentlicher Aktionen der Allgemeinheit schon während der Woche zugänglich gemacht werden sollen. Für folgende Aktivitäten sind Interessent/-innen herzlich eingeladen:
Samstag 3. Januar 2009, 11.00 – 16.00 Uhr: Kleiderbörse im Grünen Büro (Maximilianstraße 17). Jede/r kann Kleidung mitbringen und nach Belieben gegen andere tauschen.
Freitag 9. Januar 2009, 14.30 – 16.00 Uhr: Fahrradreparatur an einem Infostand in der Bahnhofstraße (Nähe Königsplatz). Wir führen einfache Reparaturen an unseren und Fremde Fahrrädern durch, um Menschen zum Fahrradfahren zu motivieren.
Samstag 10. Januar 2009, 13.00 – 15.00 Uhr: Abschlussaktion in der Annastraße (Unter dem Bogen) mit Infostand zu den Ergebnissen der Woche, allgemein zum Thema Konsum sowie zur Grünen Jugend.
Während der Woche findet eine Präsentation der Ergebnisse im Internet unter http://blog.gj-schwaben.de/ statt, die u. A. ein Videotagebuch enthalten soll.