v.l.: Fritz Kuhn, Patrick Meyer, Alex Huber, Manuel Graf, Christian Pfänder, Theresa Schopper

Kurz vor der Kommunalwahl kamen am 25. Februar Fritz Kuhn und Theresa Schopper zu Besuch nach Füssen. Fritz Kuhn nahm vor einem vollen Saal mit 90 Zuhörern Stellung zu dem Thema „Schwarze Zahlen mit grünen Ideen“ und gab, wie auch Landesvorsitzende Theresa Schopper, einen Überblick über die aktuelle Politik.

Kuhn erklärte beispielsweise, dass „ökologisches Denken (…) die zwingende Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg“ sei und ging darauf ein, dass die Bundesregierung wichtige Vorhaben, wie die Begrenzung des CO2-Ausstoßes für Autos in Brüssel blockiere.

Theresa Schopper kündigte in ihrer Rede an, der bayerischen Staatsregierung mit dem Volksbegehren „Für Bayern – Nein zum Transrapid“ baldmöglichst eine Nierderlage zu erteilen.

Hubert Endhardt, Kreisrat und Landratskandidat im Ostallgäu, forderte einen großflächigen Ausbau mit Glasfasernetzen im Landkreis, um für Unternehmen attraktiver zu werden. Außerdem betonte er das Bestreben, einen Nationalpark Ammergebirge auf staatlichen Flächen zu errichten.